http://www.andreas-geil.de/

Maximilian Gege - Unterwegs zu einem ökologischen Wirtschaftswunder

25.08.2008 Neues Fachbuch legt ein umfassendes Zukunftsprogramm vor

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir möchten Ihnen gerne das neue Buch von Maximilian Gege als Rezensionsexemplar zukommen lassen und bieten Ihnen ein Interview mit dem Autor an.

Maximilian Gege, Mitbegründer und Vorsitzender des Bundesdeutschen Arbeitskreises für
Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.), gehört zu den bekanntesten Vertretern einer neuen, verantwortungsvollen Unternehmensethik. In »Unterwegs zu einem ökologischen
Wirtschaftswunder« entfaltet er die Vorstellung einer innovativen gesellschaftlichen Kooperation: Das dargestellte Zehnjahresprogramm könnte weltweit als herausragendes Klimaschutzprogramm unter Nutzung aller verfügbaren Technologien und Schaffung von Millionen neuer Arbeitsplätze erfolgreich realisiert werden. Ein nachhaltiges Zukunftsprogramm ist nicht nur möglich, sondern auch problemlos finanzierbar, wie Gege an einer Reihe von Modellprojekten erläutert. Im Zentrum steht die »Zukunftsanleihe«, durch die das vorhandene Kapital der Bürger aktiviert wird, um ein
auf zehn Jahre angelegtes Zukunftsprogramm zu finanzieren. Das Prinzip ist denkbar einfach: Als Solidaritätsbeitrag legen sämtliche Bürger z. B. fünf Prozent ihres Geldvermögens und fünf Prozent der Erbschaften freiwillig in einem Fonds an. Ein ordentlich verzinster Beitrag zur Zukunft, denn durch diesen Fonds wird die Entwicklung neuer umweltverträglicher Technologien und nachhaltiger Wirtschaftsformen schnell, effizient und unbürokratisch gefördert.

Das Bestellformular und weitere Informationen finden Sie im Anhang.
Maximilian Gege ist gerne bereit sein Zukunftsprogramm in Printmedien, Radio- und TV-Sendungen vorzustellen. Weiterhin finden Sie mit Maximilian Gege auch einen Interviewpartner und Diskussionsteilnehmer der als Insider an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Politik und Verbände ganzheitliche Ansätze präsentieren kann.

Für Terminkoordination und weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Geil
B.A.U.M. e.V.
Leiter Presse-und Öffentlichkeitsarbeit
Schönfließerstr. 18
D-10439 Berlin
Tel.: 030 - 4000 3306
Fax: 030 - 4000 3337
Mobil +49 177 611 77 08
E-Mail: presse@baumev.de
Web: www.baumev.de
www.baum-umweltpreis.de
www.buero-und-umwelt.de

Inhaltsverzeichnis


Das Zukunftskonzept „Unterwegs zu einem ökologischen Wirtschaftswunder“

1) Die enormen Energie- und CO2-Einsparpotenziale als schnell wirksame Beiträge zum Klimaschutz sind anerkannt, unumstritten und in der Praxis z. T. erfolgreich realisiert.

2) Was fehlt ist ein vernetztes Gesamt-Energie-Klima-Konzept, das die individuellen Potentiale konkret aufzeigt und so im Interesse einer seriösen Kosten-/Nutzenbetrachtung auch eine Neu-/Umorientierung der Fördermittelvergabe initiiert.

3) Unterstützend wäre hier ein

schnell wirksames,
unbürokratisches,
langfristig sicheres (Kontinuität)
Finanzierungskonzept

zu etablieren.

4) Bei einem Geldvermögen von

4,8 Billionen Euro (4.800 Milliarden),

das z. T. mit marginalen Zinserträgen angelegt ist, könnte ein z. B. Anteil von 1, 2 oder auch 5% in einem „Zukunftsfonds“ angelegt/investiert werden.

5) Der Anleger erhält sichere 5% Zinsertrag.

6) Der Zukunftsfonds vergibt finanzielle Mittel für jede Investition in

Energieeffizienzmaßnahmen,
Erneuerbare Energien und
Energiesparprogramm,

die sich in max. 10 Jahren amortisieren.

7) Die konkreten Praxisbeispiele (s. Anlage) zeigen, dass zahlreiche Investitionen Renditen von 10, 20, 30, 50 und mehr Prozent jährlich erzielen – bei zu erwar-tenden steigenden Öl-, Gas- und Strompreisen ergeben sich noch höhere Renditen und schnellere Amortisationszeiten.

D.h. eine große Zahl von Investitionen in

Energieeffizienztechnologien etc.

wird sich bereits nach 2, 3 bis 5 Jahren voll amortisieren. Andere Investitionen benötigen zwischen fünf bis 10 Jahre Amortisationszeiten. Im Durchschnitt könnte sich ein Rückzahlungsmodus auf der Basis der konkret erzielten Einsparungen von fünf Jahren ergeben.
Dadurch könnte die Rückzahlung der vom Fonds vergebenen Mittel z. B. mit der Hälfte = 50% der jährlich erzielten Einsparung erfolgen.

Für Organisation, Verwaltung, Beratung, zu kalkulierende Zahlungsausfälle ist ein Budget von z. B. 20% zu berücksichtigen.

Hier finden Sie Beispiele
  • Anlage: Kurzfassung "Unterwegs zu einem ökologischen Wirtschaftswunder"
    Download | 1,32 MB
  • Anforderungsformular Rezensionsexemplar
    Download | 567 KB
  • Portrait Prof. Dr. Maximilian Gege
    Download | 420 KB


B.A.U.M. e.V.

Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management

Ihre Optionen

B.A.U.M. e.V.

Osterstr. 58
20259 Hamburg
Tel.: 040 / 49 07 11 00
Fax: 040 / 49 07 11 99

E-Mail: info@BAUMeV.de
Web: www.BAUMeV.de

Pressekontakt:
Andreas Geil
AG Kommunikation
Kuglerstraße 26
Telefon: 030-88 53 53 25
Fax: 030-88 53 53 28
D-10439 Berlin
E-Mail: info@andeas-geil.de
Web: www.andreas-geil.de

www.BAUMeV.de

Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function mysql_close() in /homepages/15/d180801965/htdocs/newslettervorschau.php:36 Stack trace: #0 {main} thrown in /homepages/15/d180801965/htdocs/newslettervorschau.php on line 36